Stencil

beschreibt Arbeiten, die meist in Graffiti-Technik gesprüht wurden und denen eine oder mehrere Schablonen in mehreren Ebenen zugrundeliegen.

Pochoirs

Pochoir und Stencil ist eine Bezeichnung für Graffiti oder Street-Art, die mit Hilfe von Schablonen angebracht werden. Die Technik fand in Frankreich zum ersten Mal in größerem Stil künstlerische Verwendung (Blek le Rat)

Im Gegensatz zum freihändigen Graffito benötigt das Stencil die Anfertigung der Schablonen. Diese werden in der Regel aus Pappe, aber auch aus Kunststoff oder laminiertem Papier und – seltener – auch aus Metall oder Holz gefertigt und eignen sich dann für eine häufige Wiederholung eines Motivs. Komplizierte und großflächige Artefakte werden auf dünnem Maschendraht montiert. Die Kombination verschiedener Schablonen erlaubt mehrfarbige Motive. Zum Auftragen der Farbe können neben der Sprühdose auch Stupspinsel/Stupfpinsel, Ölkreide und Airbrush verwendet werden.

Die Technik der Erstellung von Motiven mittels einer Schablone ist so alt wie das künstlerische Schaffen der Menschheit selbst. Bereits die Steinzeit-Menschen spritzten Farbe beispielsweise über ihre Hände, die sie an eine Wand hielten, und erzeugten auf diese Weise ein Negativabbild.

Die Kombination von Pochoir mit Lithographien, Holzschnitten, Holzstichen, Zeichnungen oder Radierungen wandelte die Dekorationstechnik zu bildender Kunst. Jean Saudé, ein französischer Grafiker in Paris, veröffentlichte 1925 Traité d’enluminure d’art au pochoir, einen Leitfaden für die Pochoir-Technik. (Quelle: Wikipedia)

Die hier gezeigten Grafiken wurden mit zwei Schablonen mehrfarbig auf einen mit Acryl und Emulsionsfarbe vorbehandelten Malgrund (Fotokarton 300 g, und Dorée Papier 170 g)  gesprüht. Die Grafiken messen jeweils 70 x 50 cm.

Ballet Dancer

Der Ballett Tänzer war ein spontaner Einfall, sich stärker der Schablonentechnik zu widmen. Im August 2015 schnitt ich die erste große Papierschablone von Hand, danach folgten zwei weitere kleinere Schablonen.  Es entstanden zwei Serien von Schablonenbildern: die erste Serie „Stahl“ nutzte die Möglichkeit, Schablonen mit Siebdruck zu verbinden. So wurden drei Leinwände bedruckt. Die zweite Serie „Fassade“ entstand 2016 mit Hilfe der Spray Technik. Auch hier wurden Bildleinwände verwendet.

Migrant Birds

On Stage

On Stage ist eine Bilderfolge von Musikern, die alle in Stenciltechnik gefertigt wurden. Bis zu sechs handgeschnittenen Schablonen pro Bild wurden gefertigt. Als Farbauftrag kam Aerosol Spray aus der Graffiti Szene zum Einsatz, häufig gepaart mit grundierten Acrylflächen. Sowohl Karton als auch Leinwände wurden als Malgrund verwendet.

On the Beach

Die Verbindung von Acrylmalerei und Stenciltechnik führte im Mai 2015 zur Serie On the Beach. Detailgetreue Stencils von Figuren wurden in einem weiteren Versuch durch abstrakte Figuren ersetzt. Während im ersten Ansatz Gegenlicht eine starke Wirkung erzielen sollte, sind die späteren Bilder in die Nacht gelegt. Alle Bilder sind auf Leinwand gefertigt.