Ballet

Bolero-Son

Der Bolero ist ein spanischer Tanz , der im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts von Tanzmeistern aus unterschiedlichen spanischen Tänzen entwickelt wurde. Dazu zählen neben den Seguidillas manchegas auch Fandango, Polo und Chacona. Darüber hinaus wurden vor allem für das Bewegungsvokabular der Beine und Füße auch Elemente aus Ballett und höfischen Tänzen adaptiert. Er wird normalerweise von zwei Personen mit Kastagnetten getanzt und traditionell durch Gitarre, Cister und andere folkloristische Instrumente wie Sackpfeifen, Trommeln und Tamburine begleitet. Weltbekanntheit erreichte der Bolero durch das gleichnamige Orchesterstück von Maurice Ravel.

Mit dem spanischen Bolero nicht verwandt ist der kubanische Bolero. Davon gibt es zahlreiche Varianten, die unter anderem durch den Einfluss anderer Musikstile (z. B. Son) entstanden sind. Als Tanzform hat Bolero-Son besondere Popularität erlangt, wenn auch (außerhalb Kubas) unter der Bezeichnung Rumba.

Die besondere künstlerische Charakteristik der Rumba liegt im Spiel zwischen Mann und Frau. In einer gut getanzten Rumba wird intensiv umeinander geworben; im künstlerischen Kontrast dazu werden beide Partner ab und zu fahnenflüchtig und müssen vom anderen zur Rückkehr gelockt werden. Im Vordergrund steht die nonverbale Kommunikation zwischen Mann und Frau. Im Idealfall fühlt sich das Publikum dazu eingeladen, an dieser Kommunikation teilzuhaben, und nimmt am spannenden Flirt zwischen den Tänzern Anteil. (Quelle: Wikipedia)

Das Bild „Bolero-Son“ entstand während eines Studienaufenthaltes an der Europäischen Kunstakademie in Trier im Februar 2018 (Acryl auf Leinwand 150 x 100 cm)

Cyanotypie und Siebdruck

Die Cyanotypie, auch als Blaudruck, Eisenblaudruck bekannt, ist ein altes fotografisches Edeldruckverfahren mit typisch cyanblauen Farbtönen. Im Jahr 1842 entwickelte der englische Naturwissenschaftler und Astronom Sir John Herschel dieses Verfahren. Die Cyanotypie war das dritte Verfahren nach der Daguerreotypie und Talbotypie/Kalotypie zur Herstellung von stabilen fotografischen Bildern. Es ist ein Verfahren, das auf Eisen und nicht auf Silber beruht, welches sonst bei der herkömmlichen Herstellung von Photoabzügen verwendet wird. An der Freien Kunstakademie Augsburg wurden wir im künstlerischen Sinne in das experimentelle Verfahren eingeweiht. Daneben wurden auch Schwarz / Weiß Siebdrucke gefertigt, die einen Kontrast zur Cyantotypie bilden.

Mappe russischer Komponisten

A limited edition of folders, each containing a portefolio of five Russian composers, is now for sale:

  • Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow
  • Igor Strawinsky
  • Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowski
  • Sergei Sergejewitsch Prokofjew.

This edition is limited to 8 folders.  Each folder contains five unique original silkscreen prints, handmade, signed and stamped on the rear. Each sheet measures 50 x 35 cm (19,7 x 13,8 in.) printed on 250 g /m² Dorée paper. The editions vary slightly in colors and textures.

Each edition folder is offered at a special rate of 575,- € incl VAT (w/o shipment and packaging). See more details by clicking below!

Ballet Dancer

Der Ballett Tänzer war ein spontaner Einfall, sich stärker der Schablonentechnik zu widmen. Im August 2015 schnitt ich die erste große Papierschablone von Hand, danach folgten zwei weitere kleinere Schablonen.  Es entstanden zwei Serien von Schablonenbildern: die erste Serie „Stahl“ nutzte die Möglichkeit, Schablonen mit Siebdruck zu verbinden. So wurden drei Leinwände bedruckt. Die zweite Serie „Fassade“ entstand 2016 mit Hilfe der Spray Technik. Auch hier wurden Bildleinwände verwendet.