Messebesuch

Art Karlsruhe 2017

Vom 16. – 19. Februar 2017 öffnete die Art Karlsruhe 2017 – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst – ihre Pforten. Ob Malerei oder Bildhauerei, ob Zeichnung, Druckgrafik, Multiples oder Fotografie: auf 35.000 qm Ausstellungsfläche entstand eine klar strukturierte, architektonisch großzügige „Kunstlandschaft“, die zu intensivem Sehen und konzentrierter Auseinandersetzung einlädt. Ca. 50.000 Besucher wurden erwartet. Kurator Ewald Karl Schrade hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Der Übersichtlichkeit dient die thematische Gliederung der Hallen. In Halle 1 befinden sich in erster Linie Fotografie und Original-Editionen, die Hallen 2 und 3 stehen ganz im Zeichen von Malerei und Skulptur. Eine besondere Würdigung erfährt die „Contemporary art 21“ mit ihrer eigenen Halle.
Erstmals widmete die art KARLSRUHE dem Programm der Editeure einen Messeschwerpunkt. Alle Galerien, die 2017 auf der Kunstmesse ausstellen, waren eingeladen, ein repräsentatives Werk aus ihrem Grafikbestand für die Sonderschau Druckgrafik einzureichen. So kamen insgesamt 119 druckgrafische Werke zusammen, die auf einer 200 Quadratmeter großen Sonderfläche gezeigt werden.

Art Bodensee in Dornbirn, Austria

Vom 08. bis 10. Juli 2016 finden Sammler, Kenner und Neueinsteiger der Kunstbranche ein umfangreiches Angebot in der Kunst- und Salonmesse für zeitgenössische Kunst.
Rund 60 internationale ausgewählte Galerien und Institutionen präsentieren auf der Art Bodensee in den Hallen der Messe Dornbirn Bilder,  Installationen und Skulpturen von international namhaften Künstlern sowie interessanten Newcomern.
Moderne und zeitgenössische Kunst abseits des Mainstreams wird auf 5.000 Quadratmetern geboten. Galerien wie Victor Lope Arte Contemporaneo (Barcelona) Galerie Gimpel & Müller (Paris), JanKossen Contemporary (New York) oder Sam Scherrer Contemporary (Zürich), Semjon Contemporary (Berlin) bringen internationale künstlerische Positionen nach Dornbirn. Die Künstlerinnen und Künstler der Region sind mit der Galerie.Z, Galerie Feurstein, Lisi Hämmerle, c.art, Galerie am Hofsteig, Maximilian Hutz und Arthouse vertreten. Wir haben einen Besuch gemacht.

 

Art Basel, Switzerland

Since 1970, Art Basel’s goal has been to connect the world’s premier galleries and their patrons, as well serving as a meeting point for the international artworld. Now, over forty years later, its three fairs – in Basel, Hong Kong and Miami Beach – rank as the premier shows of their kind, presenting 20th and 21st century art with a strong curatorial perspective. The high reputation for showing high quality work has attracted leading international galleries and collectors, offering visitors the most important art from around the world. We had a deeper look into this astonishing artworld from June 16-19, 2016.

STROKE Art Fair

Die diesjährige STROKE Kunstmesse fand vom 4.  bis 8.  Mai 2016 auf der Praterinsel in München statt.  STROKE wurde 2009 in München von den Brüdern Marco and Raiko Schwalbe gegründet, um ihre Vision von Kunst, Design und urbanem Lebensgefühl im 21. Jahrhundert, einem breiten Publikum  näher zu bringen. Die Kunstmesse steht für die Überlagerung, Beeinflussung und Vermischung verschiedenster kreativer Ausdrucksformen wie zeitgenössische Kunst, Design, Musik und Mode als eine der signifikantesten kulturellen Veränderungen der Szene.  Street Art, Stencil Art, Urban Art, Silk Screen und verschiedenste Formen der Fotografie und ihrer künstlerischen Nutzung werden präsentiert.

STROKE versteht sich als erlebnisorientierte Veranstaltungs-Formel für kulturellen Fortschritt und Neuerung.  Neben den zeitgemäßen Aspekten urbaner Kunst, beinhaltet STROKE zusätzlich digitale Kunst, Design und viele weitere Aspekte urbanen Lifestyles. Wir waren dort und haben uns umgesehen.

The World goes POP at Modern Tate, London

Last year we delved into the vibrant world of pop art with The World Goes Pop at Tate Modern. The exhibition aimed to tell the story of how the movement of pop art sprung up in various parts of the world, including Latin America, Asia, the Middle East and Europe; and wasn’t confined to just one nation or set of artists.

The exihibion was from 17 Sep 2015 to 24 Jan 2016. See what we found.