Pop

Martin Luther

Im August 2016 enstand an der Europäischen Kunstakademie Trier eine Serie von 17 Drucken, die Martin Luther gewidment sind. Im kommenden Jahr 2017 wird des Thesenanschlags vor 500 Jahren gedacht werden.

Am 4. September 1517 stellte Luther zunächst 97 Thesen vor, um einen Disput über die scholastische Theologie – die wissenschaftliche Denkweise und Methode der Beweisführung – unter seinen Mitdozenten anzuregen. Im Oktober verfasste er weitere 95 Thesen, die direkt auf den Ablass Bezug nahmen, schickte sie in einem Brief an Albrecht und verbreitete sie unter Anhängern. Diese Thesen soll er am 31. Oktober am Hauptportal der Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen haben. Der Thesenanschlag wurde lange Zeit als Legende ohne historisches Fundament betrachtet, gilt jedoch nach der Entdeckung einer handschriftlichen Notiz von Georg Rörer, Luthers langjährigem Sekretär, im Jahr 2006 wieder als wahrscheinlicher.

Die Thesen fanden großen öffentlichen Widerhall, der die Reformation auslöste. Entgegen Luthers Absicht kam es zu einer Kirchenspaltung, zur Bildung evangelisch-lutherischer Kirchen und weiterer Konfessionen des Protestantismus.

Martin Luther King jr.  wurde als Sohn der Lehrerin Alberta Christine Williams King und ihres Ehemanns Martin Luther King , des 2. Predigers der baptistischen Ebenezer-Gemeinde Atlanta geboren. Als Baptisten werden die Mitglieder einer evangelischen Konfessionsfamilie bezeichnet, zu deren besonderen Merkmalen die ausschließliche Praxis der Gläubigentaufe oder Glaubenstaufe ebenso gehört wie die Betonung, dass die Ortsgemeinde für ihr Leben und ihre Lehre selbst verantwortlich ist 

Der Name Martin Luther war für den Vater und später für den Sohn Ausdruck tiefen religiösen Empfindens. Ursprünglich hieß Kings Vater Michael King und er selbst Michael King jr. Der Vater änderte beide Namen nach einer Europareise im Jahre 1934, die ihn auch nach Deutschland führte, zu Ehren von Martin Luther.

Das Bild erzählt die Geschichte zweier Namensbrüder, die in ihrer jeweiligen Zeit für den Protest gegen tradierte Lehren, Glaubensmuster und Ungerechtigkeit standen. Sie unterhalten sich scheinbar zeitlos über ihren jeweiligen Kampf, über die notwendige Veränderungen. Die Szene spielt im Oval Office des Weißen Hauses und soll einen Bogen spannen über die Jahrhunderte, in denen sich an der Aktualität des Aufstands gegen Ungerechtigkeit nichts verändert hat.

Andy Warhol´s Cars

Vom 26.10.2014 bis zum 20.09.2015 präsentierte das MAC Museum Art & Cars die Ausstellung „Andy Warhol.CARS“. Neben ausgesuchten Oldtimern aus der Mercedes-Benz Classic Sammlung wurden rund 40 Werke aus der Warhols Cars-Serie gezeigt.

Der Daimler Konzern hatte die Fahrzeug-Portraits bei dem amerikanischen Pop-Art Künstler anlässlich des hundertjährigen Geburtstags des Automobils 1986 in Auftrag gegeben. Im MAC Museum Art & Cars wurden die Autos und die zugehörigen Bilder zum ersten Mal gemeinsam ausgestellt.

The World goes POP at Modern Tate, London

Last year we delved into the vibrant world of pop art with The World Goes Pop at Tate Modern. The exhibition aimed to tell the story of how the movement of pop art sprung up in various parts of the world, including Latin America, Asia, the Middle East and Europe; and wasn’t confined to just one nation or set of artists.

The exihibion was from 17 Sep 2015 to 24 Jan 2016. See what we found.